Alpe Adria Radweg

Dieser Radweg, korrekter als Ciclovia Alpe Adria Radweg bezeichnet, ist eine 410 km lange Strecke, die in der österreichischen Stadt Salzburg anfängt, über mehrere Etappen über die Alpen führt und an der Italienischen Küste am Adriatischen Meer, in der Stadt Grado endet.

Die Etappen

Dieser Fernradweg ist in acht Etappen unterteilt welche, von Salzburg ausgehend, bis Bischofshofen 54 km, bis Bad Gastein 52 km, bis Spittal an der Drau 59 km, bis Villach 39 km, bis Tarvis 37 km, bis Venzone 60 km, bis Udine 55 km und bis Grado 59 km lang sind. So kann der Radweg bequem über mehrere Tage hinweg gefahren werden, ohne dem gut trainierten Radfahrer zu viel abzuverlangen. Besonders gut trainierte Radfahrer können die ersten vier Etappen an zwei und die letzten vier Etappen an einem Tag fahren. Wer weniger geübt ist, kann den Alpe Adria Radweg trotzdem gut befahren, da auch auf den meisten Etappen eine Vielzahl von Schlafgelegenheiten zu finden sind. Insgesamt ist die Strecke für eine längere Reise gut geeignet, da viele der Ortschaften, vor allem Salzburg und die Adria, stark auf Tourismus ausgerichtet sind und entsprechend viele Freizeitangebote für einen längeren Aufenthalt anbieten.

Besonderheiten der Strecke

Eine wichtige Besonderheit vom Alpe Adria Radweg ist die Tatsache, dass der schwierigste Abschnitt, die Überquerung des Alpenhauptkamms, wegfällt. Stattdessen wird ein rund 10 km lange Abschnitt der dritten Etappe im Zug durch den Tauerntunnel gefahren. Trotzdem ist die Strecke, zumindest was die Steigung betrifft, relativ anspruchsvoll, denn die Höhendifferenz beim Anstieg liegt bei rund 3500 m. Da die Strecke jedoch zu großen Teilen befestigt ist und zum Teil aus zumindest festen Feldwegen besteht, ist der Alpe Adria Radweg nicht zu anspruchsvoll.

Auf dem Alpe Adria Radweg im Jahr 2016

Fahrradschloss

Eigentumsdelikte führen meist die Kriminalstatistiken an. Gerade der Diebstahl von Fahrrädern ist bei Langfingern sehr beliebt und immer wieder sieht man Besitzer von sehr teuren Fahrrädern, die wenige Wert auf die Sicherheit ihres Vehikel legen. Das Fahrradschloss kann helfen und den Diebstahl verhindern, aber dazu muss ein Fahrradschloss auch bestimmte Anforderungen erfüllen. Nicht jedes dieser Schließsysteme ist auch wirklich ein echtes Fahrradschloss, dass am Ende auch wirklich den Diebstahl verhindern kann.

Fahrraddiebe haben keine Zeit und wie sieht es mit der Aufbruch-Sicherheit aus?

Viele Tests und Vergleiche beschäftigen sich mit dem Thema Schlösser für Fahrräder. Das Angebot ist schon imposant, etwa Faltschlösser, schwere Kettenschlösser oder Bügelschlösser, gehören zu sichersten Klasse bei der Betrachtung der Aufbruch-Sicherheit. Es gilt immer dem Dieb eines Fahrrades eine Hürde zu bieten, die ihm dann Zeit kostet, die er nicht hat. Eines sei aber gesagt, das absolut sichere Fahrradschloss gibt es nicht. Heute erscheinen Fahrraddiebe mit Akku betriebenen Trenn-Schleifern, mit denen sie jedes Schloss bezwingen. Beim Fahrradschloss sollte man nach dem Markenprodukt greifen, denn diese Investition lohnt sich, auch wenn das Fahrradschloss auf den ersten Blick etwas teurer wird. Namhafte Marken bieten bei Ihren angebotenen Modellen die innovativsten Ideen bei der Aufbruch-Sicherheit und diese Markenhersteller verwenden überzeugende Materialien.

Bei der Auswahl die richtige Stufe der Sicherheit bestimmen

Die richtige Stufe der Sicherheitsklasse eines Schlosses für das eigene Fahrrad sollte sich am Anschaffungspreis des Rades bestimmen. Gerade dann wenn man ein Fahrrad kauft oder besitzt, dass einen Anschaffungspreis um die 400 Euro hat, dann sollte man bei seinem Schloss-System oder dem entsprechenden Sicherheitssystem die höchste Sicherheitsklasse eines solchen Schloss wählen. Die höchste Klasse dieser Art ist 12+ und das sollte man sich merken. Günstigere Fahrräder oder ältere Modelle brauchen nicht diese hohe Klasse und hier kann das entsprechende Schloss für das Fahrrad etwas günstiger sein. So findet jeder sein Fahrradschloss mit der nötigen Sicherheitsklasse.


Welche Fahrradschlösser sind wirklich sicher