Archiv der Kategorie: Uncategorized

Der Werratal Radweg

Am Rennsteig gibt es einen Radweg, der um die 306 km lang ist. Der Werratal Radweg führt von zwei Werraquellen bis hin zur Wesermündung. Die eine Quelle befindet sich in Fehrenbach, die andere in Siegmundsburg im Thüringer Wald. Der Werratal Radweg ist gut beschildert. Außerdem achtete man auch auf Familienfreundlichkeit und Sicherheit der Strecke.

Der Radweg verbindet die tollen und reizvollen Gegenden wie Thüringer Wald, Teile der Thüringer Rhön sowie das Werrabergland, den Natiolpark Hainich und den Meißner und Kaufunger Wald. Durch die Wegführung kann man ebenfalls Städte und Städtchen besuchen, in denen heute noch Fachwerkhäuser und -häuschen stehen. Die Ortschaften warten mit geschichtlich kulturellen Gegebenheiten auf, z. B. mit alten Stadtmauern, Türmen oder dem Renaissancestadtkern in der Stadt Hildburhausen.

Bei der Benutzung des Werratal Radweges sollte man die Gelegenheit nutzen, die Basilika in Veßra zu besichtigen, oder bis in die Theaterstadt Meiningen zu fahren.

Neben der landwirtschaftlich abwechslungsreichen Umgebung bietet der Werratal Radweg echte Thüringer Verpflegung – Thüringer Küche. An dem Werrafluss liegen sehr gastfreundliche Dörfer und Gemeinden.

Über den Herkules-Wartburg-Radweg können interessierte Radfahrer nach Eisenach radeln und die UNESCO-Welterbestätte Wartburg besuchen.

Der Werratal Radweg führt auch nach Bad Salzungen mit den Salzvorkommen, welche die Industrie der Umgebung nachhaltig beeinflusst hatten. Ein Besuch des Jugendstil-Gradierwerkes und des rustikalen Keltenbades lohnt sich ebenso wie ein Besuch in dem Erlebnisbergwerk Merkers. Hier kann man sogar auch unter Tage das Rad benutzen.

Es gibt noch jede Menge anderer Höhepunkte am und um den Werratal Radweg. Sicherlich ist auch ein Blick in den Reiseführer
„Rad(t)schlag – Reiseführer und Hotelverzeichnis“ sinnvoll.

Der Werratalradweg in HD

Ruhrtal Radweg

In der Nähe von Winterberg entspringt die Ruhr im Hochsauerland. Vom Ruhrkopf auf fast 600 m Höhe aus radelt man auf dem Ruhr Radweg bergab. Ab dem Rosendorf Assinghausen, das viele Fachwerkhäuser sowie Schieferhäuser besitzt, geht es weiter abwärts. Über Olsberg kommt man in ebenere Gebiete.

Im Winterberg befindet sich ein Wintersportzentrum mit Liften und Bobbahn, aber im Zentrum gibt es auch viel Gastronomie und Shoppingsmeile. Wenn man mit der Bahn im Winterberg anreist, ist man fast schon auf Kurs. Bis zum Ruhrtal Radweg sollte man der Bahnhofstraße folgen. Dann biegt man beim Forsthaus rechts ab. Man wird durch die Beschilderung des Ruhrtal Radweges an der nächsten Kreuzung auf die Jakobusstraße rechts gelenkt. Danach folgt man dieser Straße im Neubaugebiet, bis am Ende der Ruhrtal Radweg auf dem Rothaarsteig abzweigt. Der Ruhrtal Radweg führt weiter nach links und man erreicht die B480. Hier überquert man die Bundesstraße folgt dem asphaltierten Radweg steil bergab.

Die erste Etappe von Arnsberg bis Unna beginnt im historisch interessanten Arnsberg. Auf diesem Abschnitt ist die Ruhr noch sehr schmal und hat hohe Randberge. Der Wasserfluss verstärkt sich durch viele Zuflüsse aus den umliegenden Bergen. Es wurden zahlreiche Naturschutzgebiete entlang der Ruhr ausgewiesen und gerade aus dem Grund ist das Landschaftserlebnis sehr ausgeprägt. Der Ruhrtal Radweg verläuft immer in Flussnähe, so dass man die Großstadtnähe überhaupt nicht bemerkt. Die nächste Stadt auf der Tour ist Fröndenberg. Dort kann man Reste eines Klosters finden. Danach erreicht man den Ort Opherdicke mit einem Wasserschloss und einer romanischer Kirche. Falls man bergab radelt erreicht man die sehenswerte Unna. Die Streckenlänge von Arnsberg bis Unna beträgt 66 km und die Fahrzeit ca. 4-5 Stunden.

Auf dem Ruhrtalradweg von Winterberg bis Duisburg

Tabletten teilen

Sicherlich hat der eine oder andere schon einmal Bruchkerben auf seiner Tablette gesehen. Doch was hat das auf sich? Wir haben hier interessante Hinweise zusammengetragen, die Ihre Fragen dazu beantworten.
Diese Bruchkerben ermöglichen dem Patienten bei Bedarf seine Tabletten teilen zu können. Bei Tabletten ohne Bruchkerbe ist das Teilen nicht ratsam. Sind die Tabletten sehr groß und schlecht herunter zuschlucken, können Sie mit Hilfe der Bruchkerbe die Tabletten teilen. Manchmal kommt es vor, dass der behandelnde Arzt die richtige Dosierung einstellen muss. Er rät daher seinem Patienten zum Beispiel mit Einnahme einer halben Tablette zu beginnen.
Bruchkerben sind nicht immer ein Hinweis, dass die Arzneien gebrochen werden dürfen. Nur wenn im Beipackzettel extra darauf hingewiesen wird, können Sie die Tabletten teilen. Dragees und Weichgelatinekapseln sind keinesfalls zu teilen, weil diese eine magensaftresistente Ummantelung haben. Retardtabletten erlauben ebenfalls keine Teilung, denn dadurch wird der Arzneistoff unbehindert abgesondert. Das birgt ungeahnte Gefahren bei Schmerzmitteln. Am besten fragen Sie Ihren Apotheker, ob sie die Tabletten teilen dürfen.
Die Tablette wird an der Bruchrille mittels Fingerspitzen fixiert und mit kurzem, kräftigem Druck zerteilt. In der Apotheke sind zusätzlich spezielle Tablettenteiler erhältlich.

Nachteile
Durch die Teilung von Tabletten kann eine Über- oder Unterdosierung erfolgen. Dabei kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen, denn es ist nicht offenkundig, ob beim Tabletten teilen auch der Wirkstoff korrekt geteilt wird.

Vorteile
Die langsame Erhöhung der Medikamentendosis durch Teilung erleichtert dem Arzt die Bestimmung der genauen Einnahmemenge. Der Körper seines Patienten wird dabei nicht unnötig belastet. Der Patient freut sich über Ersparnisse bei der Zuzahlung.

Informieren Sie sich bei Ihrem Arzt oder Apotheker, ob Sie Ihre Tabletten teilen dürfen. Am Besten lassen Sie sich gegebenenfalls vor Ort in die richtige Handhabung eines Tablettenteilers einweisen.

Regen Radweg

Die Welterbe-Stadt Regensburg ist der Ausgangspunkt des Regen Radwegs. In Richtung Norden streift sich die Route an das Oberpfälzer-Seenland. In seiner 171 km langen Strecke durchquert der Regen Radweg den bayerischen Wald. Er verbindet den Grenzort bayerisch Eisenstein und die Welterbestadt Regensburg. Es bestehen hier Anschlüsse in die böhmischen Wälder. Die Strecke ist familienfreundlich bis auf einige Ausnahmen zwischen der Kreisstadt Regen und Viechtach und bei Roding. Flussradtouren haben hier viele Vorteile was eine Radtour zu einer spannenden Angelegenheit macht.

Vom Startpunkt bis zum Viechtach ist die Strecke ziemlich flach. Zwischen der Kreisstadt Regen und Viechtach sind jedoch 700 Höhenmeter zu überwinden. Die Regensburger Altstadt zählt zum UNESCO Weltkulturerbe und ist mit ihren Bürgerhäusern, historischen Baudenkmälern, Straßencafes und engen Gassen der Ausgangspunkt des Regen Radwegs. Die Tourenradler erwartet hier eine 171 km lange Radreise mit atemberaubender Landschaft. Im Stadtteil Reinhausen befindet sich neben der Reinhauserbrücke der Startpunkt des Regen Radwegs.

Der Regen Radweg führt den Radler von Regensburg bis nach Bayerisch-Eisenstein. Hier sieht man verschiedene Wunder der Natur mit idyllischen Taleinschnitten, Waldpassagen, Naturschutzgebiete, Bergpanoramen, gewellter Hügellandschaft und wildromantischen Flusslandschaften. Der größte Teil der Route besteht aus asphaltierten Radwegen. Es gibt jedoch Ufer und Feldwege und verkehrsarme Nebenstraßen. Am besten eignen sich Mountainbikes und Trekkingtouren. Man begibt sich hier auf eine Entdeckungstour die unbegrenzte Möglichkeiten bietet. Hier lernt man Land und Leute, Brauchtum, Kultur und sogar die regional typische Küche kennen.

Regensburg war ein politisches Zentrum des römischen Reiches, das heutzutage Touristen aus der ganzen Welt anzieht. Die Fußgängerzonen der Altstadt stehen besonders für den Radverkehr offen. Die Donaustadt bietet eine bezaubernde Naturlandschaft, die besonders beliebt unter Aktivurlaubern ist. Meistens haben Radtouristen hier ihre Freude. Jedes Jahr finden hier populäre Triathlon und MTB Events statt.

Fahrradsatteltasche

Wer öfters mit dem Fahrrad unterwegs ist, kennt sicherlich die Problematik, dass man mit dem Fahrrad selbst wenig transportieren kann. Zwar bietet ein Gepäckträger in der Regel ein wenig Platz für das Nötigste aber wem ist es noch nicht passiert, dass sich die Fracht vom Gepäckträger in der erst besten Kurve verabschiedet hat? Von daher kann es Sinn machen, sich Gedanken über die Anschaffung einer Fahrradsatteltasche zu machen. Eine Fahrradsatteltasche bietet zunächst einmal den Vorteil, dass man in die Lage versetzt wird, endlich auch mal etwas mehr auf dem Fahrrad mitzunehmen, als nur das Nötigste. Des weiteren wird das, was man mit sich nimmt geschützt und fällt nicht vom Fahrrad. Fahrradsatteltaschen gibt es dabei in unterschiedlichen Ausführungen. Für jeden Bedarf lässt sich auch die passende Fahrradsatteltasche finden. So gibt es welche, die über einen einzelnen großen Stauraum verfügen und welche, die aus zwei oder mehr Taschen bestehen. Bei beiden Varianten wird die Fahrradsatteltasche am Gepäckträger befestigt und somit mit dem nötigen Halt versehen. Es gibt aber Unterschiede, an die man im Vorwege denken sollte, bevor man sich eine Fahrradsatteltasche zulegt. Allein die Befestigung einer Tasche auf dem Gepäckträger führt zu einer neuen Gewichtsverteilung am Fahrrad. Ist die Tasche leer, fällt es in der Regel nicht direkt auf. Doch wird die Satteltasche einmal befüllt, kann dieses zusätzliche Gewicht sich auf das Fahrverhalten des Fahrrads auswirken. Von daher muss man für sich selbst entscheiden, ob die Satteltasche aus ein oder mehreren Taschen bestehen soll. Bei der Fahrradsatteltasche, die aus zwei Taschen besteht, ist jeweils links und rechts vom Hinterrad eine Tasche vorhanden. Somit liegt der Schwerpunkt aufgeteilt auf beiden Seiten des Fahrrads im eher unteren Bereich. Bei nur einer Satteltasche hingegen ist der Schwerpunkt weiter oben – es verhält sich dabei wie mit dem Fahren mit einem beladenen Gepäckträger.

Der Inhalt einer Fahrradsatteltasche

Fahrradladen Dortmund

Fahrradladen Dortmund

Wenn Sie sich spontan dazu entschlossen haben einen Ausflug ins Grüne zu machen oder einfach etwas Sport betreiben wollen, können Sie sich auf Ihr Fahrrad schwingen und einfach los radeln. Sollten Sie jedoch kein eigenes Fahrrad besitzen, können Sie ein solches in vielen Geschäften ausleihen oder käuflich erwerben. In Dortmund gibt es zahlreiche renommierte Fahrradläden, welche viele unterschiedliche Zweiräder anbieten. Hierbei werden alle Variationen angeboten, von gewöhnlichen Straßenfahrrädern bis hinzu Mountainbikes.

Wenn Sie asphaltierte Straßen befahren möchten reicht ein herkömmliches Fahrrad vollkommen aus. Zeitlos und gerade in der heutigen Zeit oft nachgefragt, sind die sogenannten Hollandräder, welche eine große Beinfreiheit ermöglichen. Bei Touren über unasphaltierte Straßen oder Waldwege eignen sich Mountainbikes besonders gut, da diese robustere Reifen und einen stabilen Rahmen verbaut haben. Achten Sie hierbei auf die Beschaffenheit des Materials und das etwaige Zubehör, wie Lampen und spezielle Bremsvorrichtungen.

Preislich sind hierbei keine Grenzen gesetzt und so können gebrauchte Fahrräder bereits für weit unter 100 EUR erworben werden, wohingegen hochklassige Varianten, aus solidem und langlebigem Material, deutlich teurer sein können. Je nach Bedarf und Vorliebe können Sie in zahlreichen Fachgeschäften Ihr favorisiertes Modell begutachten und erwerben. Probefahrten sind in der Regel immer möglich und somit wird Ihnen direkt vor Ort ein realistischer Eindruck von der Güte des Fahrrads gegeben.

Fahrrad Sternfahrt in Dortmund

Frankfurt mit dem Fahrrad erleben

Sobald die ersten warmen Sonnenstrahlen auf Frankfurt treffen, holen viele Naturfreunde ihre Fahrräder aus dem Keller oder Hinterhof um die Großstadt mit dem Rad zu befahren. Gerade zu den warmen Jahreszeiten ist das Fahrrad eine schnelle und günstige Alternative zu den öffentlichen Verkehrsmitteln.
Auch wenn man es kaum glauben mag, die Großstadt hat weitaus mehr zu bieten, als hohe Wolkenkratzer und beliebte Shoppingmeilen. Fahrrad Frankfurt bietet seinen Naturfreunden schöne Strecken innerhalb und außerhalb der Stadt, weit ab vom Stadtverkehr und Lärm.
Im Osten Frankfurts findet sich der Lohrberg, der bei warmen Temperaturen mit öffentlichen Grillflächen und ruhigen Liegewiesen die Leute aus der Innenstadt zu sich zieht. Die Fahrradwege zum Berg hinauf sind gut ausgebaut und verlaufen durch Wälder und historische Stadtteile und nur selten neben befahrenen Straßen. Obwohl der Weg streckenweise eher steil ist und sich ungeübte Radler die ein oder andere Pause gönnen müssen, wird man am Ende der Tour mit einer atemberaubenden Aussicht über Frankfurt belohnt.
Den Städteliebhabern, die nicht erst weit fahren wollen um eine Radtour zu machen, ist der Anlagenring zu empfehlen. Dieser Ring ist eine durchgehende Park-und Naturfläche mit tollen Radwegen, die sich um das Zentrum Frankfurts zieht. Gerade im Frühjahr und Sommer ist der Ring durch seine florierenden Wildblumen, prächtigen Bäumen und grünen Grasflächen besonders schön und für eine kleine Radtour perfekt geeignet. Der Anlagenring bietet sich auch für Touristen an, um eine Sightseeing Tour abseits der überfüllten Plätze machen, und dabei die Natur genießen zu können.
Eine der schönsten, aber auch belebtesten Strecken, die Fahrrad Frankfurt zu bieten hat ist das Mainufer. Obwohl man sich den Weg mit Joggern und Spaziergängern teilen muss, lohnt sich diese Strecke mit dem Fahrrad bei schönem Wetter.

Mit dem Fahrrad zum Flughafen Frankfurt

Alpe Adria Radweg

Dieser Radweg, korrekter als Ciclovia Alpe Adria Radweg bezeichnet, ist eine 410 km lange Strecke, die in der österreichischen Stadt Salzburg anfängt, über mehrere Etappen über die Alpen führt und an der Italienischen Küste am Adriatischen Meer, in der Stadt Grado endet.

Die Etappen

Dieser Fernradweg ist in acht Etappen unterteilt welche, von Salzburg ausgehend, bis Bischofshofen 54 km, bis Bad Gastein 52 km, bis Spittal an der Drau 59 km, bis Villach 39 km, bis Tarvis 37 km, bis Venzone 60 km, bis Udine 55 km und bis Grado 59 km lang sind. So kann der Radweg bequem über mehrere Tage hinweg gefahren werden, ohne dem gut trainierten Radfahrer zu viel abzuverlangen. Besonders gut trainierte Radfahrer können die ersten vier Etappen an zwei und die letzten vier Etappen an einem Tag fahren. Wer weniger geübt ist, kann den Alpe Adria Radweg trotzdem gut befahren, da auch auf den meisten Etappen eine Vielzahl von Schlafgelegenheiten zu finden sind. Insgesamt ist die Strecke für eine längere Reise gut geeignet, da viele der Ortschaften, vor allem Salzburg und die Adria, stark auf Tourismus ausgerichtet sind und entsprechend viele Freizeitangebote für einen längeren Aufenthalt anbieten.

Besonderheiten der Strecke

Eine wichtige Besonderheit vom Alpe Adria Radweg ist die Tatsache, dass der schwierigste Abschnitt, die Überquerung des Alpenhauptkamms, wegfällt. Stattdessen wird ein rund 10 km lange Abschnitt der dritten Etappe im Zug durch den Tauerntunnel gefahren. Trotzdem ist die Strecke, zumindest was die Steigung betrifft, relativ anspruchsvoll, denn die Höhendifferenz beim Anstieg liegt bei rund 3500 m. Da die Strecke jedoch zu großen Teilen befestigt ist und zum Teil aus zumindest festen Feldwegen besteht, ist der Alpe Adria Radweg nicht zu anspruchsvoll.

Auf dem Alpe Adria Radweg im Jahr 2016

Medikamentndosierer/Tablettenbox

Die Erleichterung für Menschen, die dauerhaft verschiedene Tabletten einnehmen müssen: Der Medikamentendosierer
Diejenigen, die regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, wissen genau, dass die Tabletteneinnahme oft keine einfache Angelegenheit ist. Schließlich muss man täglich, manchmal sogar mehrmals täglich, daran denken, verschiedene Tabletten einzunehmen. Manche Tabletten sollen zu den Mahlzeiten eingenommen und andere hingegen ausschließlich abends oder morgens. Es darf nicht passieren, dass der Betroffene eine Tablette, die sedierend wirkt, morgens einnimmt. Dies kann seine Lebensqualität sehr beeinträchtigen. Hier erweist sich ein Medikamentendosierer in Form einer Tablettenbox als nützlicher und zweckmäßiger Helfer. Ein Medikamentendosierer ist in verschiedenen Farben und Formen erhältlich. Er ist hübsch anzusehen und ist für Zuhause oder für Reisen einfach nur praktisch. In diesen Medikamentendosierer können Anwender ihre Tabletten für eine ganze Woche bereits vorher einsortieren. Für Menschen mit Demenz oder anderen Krankheiten ist es ratsam, den Medikamentendosierer von der Arztpraxis oder engen Angehörigen befüllen zu lassen. So kann nichts schief gehen und die Tabletten müssen nur noch zur richtigen Zeit eingenommen werden.

Vorteile eines Medikamentendosierers
Durch die Beschriftung der Box mit dem Wochentag und der jeweiligen Unterteilung in „morgens“, „mittags“, und „abends“ haben diejenigen, die die Tabletten einnehmen es sehr einfach. Menschen, die keine geistige Behinderung oder Einschränkung haben, kann man die Tablettenbox guten Gewissens selbst übergeben, beziehungsweise diese auch selbst befüllen lassen. Diese Patienten wissen selbst, wie die Box ordnungsgemäß befüllt wird und können diese Verantwortung für sich selbst übernehmen. Für Menschen, die nicht selbst dazu in der Lage sind, sollte man den Medikamentendosierer befüllen und die Tabletten unter der eigenen Aufsicht eingeben. Die Gefahr ist zu groß, dass die Tabletteneinnahme vergessen wird oder die Tabletten falsch eingenommen werden. Die Betroffenen haben aber immer eine Aufsichtsperson zur Seite, die sich hier gewissenhaft darum kümmern kann.

Medikamentendosierer für 7 Tage

Fahrradschloss

Eigentumsdelikte führen meist die Kriminalstatistiken an. Gerade der Diebstahl von Fahrrädern ist bei Langfingern sehr beliebt und immer wieder sieht man Besitzer von sehr teuren Fahrrädern, die wenige Wert auf die Sicherheit ihres Vehikel legen. Das Fahrradschloss kann helfen und den Diebstahl verhindern, aber dazu muss ein Fahrradschloss auch bestimmte Anforderungen erfüllen. Nicht jedes dieser Schließsysteme ist auch wirklich ein echtes Fahrradschloss, dass am Ende auch wirklich den Diebstahl verhindern kann.

Fahrraddiebe haben keine Zeit und wie sieht es mit der Aufbruch-Sicherheit aus?

Viele Tests und Vergleiche beschäftigen sich mit dem Thema Schlösser für Fahrräder. Das Angebot ist schon imposant, etwa Faltschlösser, schwere Kettenschlösser oder Bügelschlösser, gehören zu sichersten Klasse bei der Betrachtung der Aufbruch-Sicherheit. Es gilt immer dem Dieb eines Fahrrades eine Hürde zu bieten, die ihm dann Zeit kostet, die er nicht hat. Eines sei aber gesagt, das absolut sichere Fahrradschloss gibt es nicht. Heute erscheinen Fahrraddiebe mit Akku betriebenen Trenn-Schleifern, mit denen sie jedes Schloss bezwingen. Beim Fahrradschloss sollte man nach dem Markenprodukt greifen, denn diese Investition lohnt sich, auch wenn das Fahrradschloss auf den ersten Blick etwas teurer wird. Namhafte Marken bieten bei Ihren angebotenen Modellen die innovativsten Ideen bei der Aufbruch-Sicherheit und diese Markenhersteller verwenden überzeugende Materialien.

Bei der Auswahl die richtige Stufe der Sicherheit bestimmen

Die richtige Stufe der Sicherheitsklasse eines Schlosses für das eigene Fahrrad sollte sich am Anschaffungspreis des Rades bestimmen. Gerade dann wenn man ein Fahrrad kauft oder besitzt, dass einen Anschaffungspreis um die 400 Euro hat, dann sollte man bei seinem Schloss-System oder dem entsprechenden Sicherheitssystem die höchste Sicherheitsklasse eines solchen Schloss wählen. Die höchste Klasse dieser Art ist 12+ und das sollte man sich merken. Günstigere Fahrräder oder ältere Modelle brauchen nicht diese hohe Klasse und hier kann das entsprechende Schloss für das Fahrrad etwas günstiger sein. So findet jeder sein Fahrradschloss mit der nötigen Sicherheitsklasse.


Welche Fahrradschlösser sind wirklich sicher